Die Kleine Scheidegg

Die Kleine Scheidegg liegt in einer der schönsten Regionen des Berner Oberlandes. Die Passhöhe erstreckt sich auf 2061 m zwischen Eiger und Lauberhorn und bietet einen unvergesslichen Panoramablick auf die Gletscherwelt bis hin zu Mönch und Jungfrau. Zu ihren Füßen liegen die Ferienorte Lauterbrunnen, Wengen und Grindelwald.

Vor allem seit zwei Zahnradbahnen die Urlauber in die Höhenlagen bringen, floriert der Tourismus auf der Kleinen Scheidegg. Im Sommer kommen die Wanderer, um das atemberaubende Bergpanorama zu genießen. Im Winter öffnet hier eins der besten Skigebiete der Schweiz. Besonders beliebt sind auch Ausflüge von der Kleinen Scheidegg zum Jungfraujoch.  

Beste Reisezeit und Wetter auf der Kleinen Scheidegg

Im Dezember, Januar und Februar liegen die durchschnittlichen  Temperaturen auf der Kleinen Scheidegg bei -2 bis  -8° C und damit fast durchgängig im Frostbereich. Sollte dennoch kein Schnee fallen, können rund drei Viertel der Skipisten rund um die Kleine Scheidegg, den Männlichen, Grindelwald und Wengen künstlich beschneit werden. Die Skiregion ist damit schneesicher. Die Wintersportsaison geht meist von Ende November bis Mitte April.

Für Bergwanderungen sind die Sommermonate Juni bis August zu empfehlen. Dann ist es mit durchschnittlich 4° bis 11 °C zwar immer noch frisch, aber die Sonne macht das Wandern auf vielen Wegen angenehm.

Kleine Scheidegg – die besten Wanderwege

Es gibt unzählige Wanderwege rund um die Kleine Scheidegg. Jeder präsentiert eine andere schöne Sicht auf die umliegenden Berge und die Natur. Einige sind für ihre wunderbare Lage bekannt geworden.

Eiger-Trail

Wer schon immer einmal einen Blick auf die berüchtigte Eigernordwand werfen wollte, ohne gleich zum Bergsteiger zu werden, der sollte den Eiger-Trail am Fuß der Eigernordwand bewandern. Mit etwas Glück und einem Fernglas bekommt man sogar Bergsteiger zu sehen, die sich an der Nordwand versuchen. Auf jeden Fall warten atemberaubende Ausblicke auf die Bergwelt beim Wandern auf diesem wunderbar angelegten Weg.

Der Eigertrail beginnt an der Station Eigergletscher der Jungfraubahn und endet bei Alpiglen. Er gehört zu den schönsten Wanderwegen der Schweiz und ist in etwa 2 Stunden zu bewältigen. Bei schlechtem Wetter, wozu auch Schneefall zählt, ist der Eiger-Trail gesperrt.

Panoramaweg vom Männlichen zur Kleinen Scheidegg

Der Panoramaweg vom Männlichen zur Kleinen Scheidegg hält, was sein Name verspricht: Auf dem auch für Anfänger geeigneten Weg bieten sich dem Wanderer wunderschöne Bergkulissen.

Man fahrt zunächst mit der Luftseilbahn Wengen-Männlichen zur Bergstation hinauf und  folgt dann dem Höhenweg Richtung Süden zum Arvengarten und dann zur Kleinen Scheidegg.

Kleine Scheidegg - Trümmelbachfälle – Lauterbrunnen

Diese 15 Kilometer lange Strecke von der Kleinen Scheidegg nach Lauterbrunnen verläuft an einem Fluss. Den besonderen Reiz machen neben schönen Aussichtspunkten die Trümmelbach-Wasserfälle aus, die man dort passiert.

Lauberhorn-Trail

Die Lauberhorn-Abfahrt ist allen Fans des alpinen Skisports ein Begriff. Die längste Abfahrt der Welt kann man im Sommer aber auch bewandern und dabei das genießen, wozu die Abfahrtsläufer keine Zeit haben, wenn sie ins Tal preschen: den herrlichen Anblick des Dreigestirns Eiger, Mönch und Jungfrau.

Wintersport auf der Kleinen Scheidegg

Ski- und Snowboardfahren

Die Kleine Scheidegg und der Männliche bilden das Zentrum des Skigebietes Grindelwald-Wengen. Die Pisten der Kleinen Scheidegg sind sehr gut ausgebaut und bei Skifahrern und Snowboardern gleichermaßen beliebt. In dem schneesicheren Gebiet  gibt es abwechslungsreiche Pisten für Anfänger und Fortgeschrittene. Dabei überwiegen rote Pisten von mittlerem Schwierigkeitsgrad, gefolgt von blauen Anfängerpisten und einem kleinen Teil schwarzer Pisten für Könner.

Lauberhornabfahrt

Die berühmteste Skipiste des Skigebiets ist die Lauberhornabfahrt, auf der sogar Weltcuprennen stattfinden. Wer unbedingt einmal die längste Abfahrt der Welt genießen möchte, der kann das auch als Nicht-Profi tun. Allerdings sollte man sich bewusst sein, dass die Lauberhornabfahrt nicht nur lang, sondern auch unglaublich schnell ist. Mit Geschwindigkeiten bis 140 km/h rasen die Profis hier über die anspruchsvolle und abwechslungsreiche Strecke. Für die Öffentlichkeit wurde sogar eine Abschnitt mit kostenloser Zeitmessung im oberen Teil eingerichtet.

Wem diese Abfahrt selbst zu riskant ist, der kann alljährlich im Januar das berühmte Lauberhornrennen in Wengen live verfolgen und die alpinen Rennprofis bestaunen.

Abfahrt 36 Richtung Fallbodensee ist zum Beispiel eine langgezogene blaue Strecke. Die benachbarte Abfahrt 35 ist schwieriger.

Schlitteln und Schneeschuhwandern

Schlittelstrecke Eiger Run

Die Eiger Run ist die wohl spektakulärste Schlittelstrecke der Schweiz. Sie beginnt an der Station Eigergletscher und verteilt sich über eine Länge von 13 km auf vier ganz unterschiedliche Teilstrecken bis nach Grindelwald Grund. Mal geht es gemütlich durch waldreiche Gebiete, dann wieder folgen Abschnitte mit spektakulärem Gefälle.

Man kann gelangt der neuen 3S-Bahn des Eiger Express von Grindelwald Terminal in nur 15 Minuten an den Startpunkt gelangen. Allternativ fährt man mit der Wengernalpbahn zur Kleinen Scheidegg hinauf und beginnt dort die lustige Schlittensause. Von dort geht es hinunter nach Alpiglen und Brandegg.  Wer Lust hat, stärkt sich im Berghaus Alpiglen. Der Abschnitt nach Brandegg ist sogar beleuchtet. Also Bahn frei für eine unvergessliche Nacht-Schlitteltour, die dann bei einem gemütlichen Fondue in Alpiglen oder Brandegg endet.

Schneeschuhwanderung Männlichen – Kleine Scheidegg

Der schon für den Sommer angepriesene Panoramawanderweg vom Männlichen zur Kleinen Scheidegg ist auch eine ausgezeichnete Wahl für eine Schneeschuhwanderung. Natürlich gibt es dafür viele Möglichkeiten in der Bilderbuchlandschaft im Grindelwalder Skigebiet.

Skischulen und Wintersportverleih

Um bestens präpariert zu sein, empfiehlt sich Ski- oder Snowboardunterricht auf der Kleinen Scheidegg, der privat oder in Gruppen durchgeführt wird. Selbst die Ausrüstung muss man nicht unbedingt mit in den Urlaub nehmen. Wintersport- und Kletterausrüstung kann man sich vor Ort ausleihen.

Schweizer Skischule Kleine Scheidegg

Kleine Scheidegg 354 D

3823 Kleine Scheidegg

Telefon: +41 79 179 90 90

Webseite: www.snowsportsscheidegg.ch

Angebote: Privatunterricht Ski und Snowboard, Klassenunterricht Ski Kinder, Klassenunterricht Snowboard Jugendliche, Ski Racing Training

WYSS SPORT

Familie Wyss

3823 Kleine Scheidegg

Tel. +41 33 855 15 45

Angebote: Verkauf und Vermietung von Wintersport- und Kletterausrüstung, Souvenirshop

Restaurants

Viel Bewegung in guter Bergluft macht Appetit. Und in einer solchen Umgebung munden die Schweizer Köstlichkeiten gleich doppelt gut. Stärken Sie sich in einem der folgenden Restaurants, um dann mit frischer Kraft Ihren Skitour oder Wanderung fortzusetzen. Die Reihenfolge ist zufällig und sagt nichts über die Qualität des Angebotes aus.

Bergrestaurant Kleine Scheidegg

Kleine Scheidegg

3801 Lauterbrunnen

Telefon: +41 33 828 78 28

Webseite: www.bergrestaurant-kleine-scheidegg.ch

Restaurant Eigernordwand

3823 Kleine Scheidegg, Schweiz

Telefon: +41 33 855 33 22

Webseite: huettenzauber.ch

Restaurant Grindelwaldblick

Stöckistrasse 1

3823 Kleine Scheidegg, Schweiz

Telefon: +41 33 855 13 74

Webseite: www.grindelwaldblick.ch

Chalet

Kleine Scheidegg

3818 Wald

Telefon: +41 33 855 33 22

Restaurant im Hotel Bellevue des Alpes

3801 Kleine Scheidegg

Telefon: +41 33 855 12 12

www.scheidegg-hotels.ch

Ausflugsziele in der Nähe der Kleinen Scheidegg

Sich suchen nach Abwechslung? Hier unsere Vorschläge:

In der Nähe liegen Brienzersee und Thunersee. Dort kann man eine Schiffstour unternehmen. Wenn man einmal am Thunersee ist, lohnt sich ein Abstecher zu den Beaten-Höhlen. Das sind Tropfsteinhöhlen bei Beatenberg in der Nähe von Interlaken am Nordrand des Sees.

Etwa eine Stunde entfernt liegt das Freilichtmuseum Ballenberg. Die Anfahrt lohnt sich. Das Museumsdorf mit 109 Gebäuden und Gärten zeigt das traditionelle Leben und Arbeiten in der früheren Schweiz.

Weitere lohnende Ausflugsziele sind die Aareschlucht und das Thun-Panorama, das älteste Panoramagemälde der Welt.

Anreise zur Kleinen Scheidegg

Man gelangt sowohl mit der Bahn als auch mit dem PKW gut in die Urlaubsregion rund um die Kleine Scheidegg. Für Anreisen aus der Ferne bietet sich der Flughafen Bern an.  Von dort geht es mit dem Zug weiter bis Interlaken-Ost. Ab da gibt es Verbindungen nach Lauterbrunnen und Grindelwald. In beiden Orten setzt man seine Reise zur Kleinen Scheidegg mit der Wengernalpbahn fort.

Alternativ kann man vom Flughafen mit einem Mietwagen oder per Flughafentransfer auch direkt zu einem der Urlaubsorte gelangen. Viele Touristen reisen auch mit dem eigenen PKW an. Parkplätze sind sowohl in Lauterbrunnen als auch in Grindelwald (Terminal) zu finden. Wengen-Urlauber beachten bitte, dass die Stadt nahezu autofrei ist. Lediglich Fahrzeuge von ortsansässigen kleinen Firmen, Taxis und Hotelfahrzeuge verkehren dort.

Flughafentransfers

Grindelwald Reisen

Obere Gletscherstr. 86
3818 Grindelwald

Webseite: www.grindelwaldreisen.ch

Alptransfer

Rue de la Banque 3, CP21

1701 Fribourg

Telefon: +41 58 580 0771

Webseite: alptransfer.com

Bahnhof Kleine Scheidegg – Haltepunkt für Wengernalpbahn und Jungfraubahn

Am zentralen Bergbahnhof der Kleinen Scheidegg halten die Wengernalpbahn und die Jungfraubahn.

Der Bahnhof Kleine Scheidegg hat einen Ticketautomaten, Wifi und Toiletten, allerdings keine Schließfächer für Gepäck.

Bahnhof Kleine Scheidegg

3823 Lauterbrunnen

+41 33 828 7611

Wengernalpbahn (WAB)

Die Wengernalpbahn bringt die Reisenden von Lauterbrunnen, Wengen oder Grindelwald auf die Kleine Scheidegg. Da Wengen autofrei ist, stellt sie die Verkehrsanbindung des Kurortes sicher. Außerdem ist sie auf der Kleinen Scheidegg der Zubringer für die Jungfraubahn.

Auf dem vielbefahrenen Streckenabschnitt Lauterbrunnen - Kleine Scheidegg verkehren halbstündlich sechs neue Panoramazüge.

Jungfraubahn

Wer höher hinaus will, der nutzt ab Bahnhof Kleine Scheidegg die Jungfraubahn. Damit kann man via Eiger und Mönch sogar bis auf das Jungfraujoch hochfahren. Dort liegt die höchste Eisenbahnstation Europas. Unterwegs passiert die Bahn die Grenze zwischen dem Berner Oberland und dem Kanton Wallis.

Die Jungfrau ist einer der berühmtesten Berge der Schweiz. Viele Urlauber reisen in die Gletscherwelt mit ihren klaren Bergseen und Wasserfällen, um die Faszination des Dreigestirns Eiger, Mönch und Jungfrau selbst zu erleben. Lange Zeit galt die Jungfrau als nahezu unzugänglich. Umso größer war vor über 100 Jahren die Begeisterung, als nach vielen mühevollen Arbeiten, die etliche Opfer erforderten, die Jungfraubahn eröffnet wurde. Nun führt eine Bahn bis zum Top of Europe.

Tickets und Fahrpläne

Beim Ticketkauf kann man sparen, indem man den Regional-Pass Berner Oberland oder den noch umfangreicheren Jungfrau Travel Pass nutzt, der neben der Bahn auch Busse, Gondeln und Schiffsverkehr in der Jungfrauregion umfasst.

Fahrpläne finden Sie hier: https://www.sbb.ch/de/fahrplan.html

Die Kleine Scheidegg lohnt einen Besuch. Wann lernen Sie die faszinierende Bergwelt kennen?

--------------------------------

Derzeit bereiten wir die künftige Webpräsenz mit vielen Informationen über die Kleine Scheidegg für Sie vor.
Der Neuaufbau benötigt noch einige Zeit. Wir bitten Sie deshalb um etwas Geduld. Wir freuen uns, Ihnen in Kürze unsere neue Homepage präsentieren zu können.

Das Team von bahnhof-scheidegg.ch

Kontakt:

Foto: hpgruesen, Pixabay